Mittwoch, 10. September 2014

Ärmelträgerkleid romatisch

Ich weiß, es wird kalt, der Sommer ist vorbei und die Langarmzeit hat begonnen.
Das Schnittmuster steht, ist gradiert und vermessen und in wenigen Tagen zum Testen bereit. Bis dahin zeige ich euch noch meine weiteren Prototypen:
Heute die romatische Version aus wahnsinnig hübschem Tulip Love red Jersey von Lillestoff...
mit falscher Knopfleiste nach meinem Freebook (zum Download rechts seitlich hier im Blog auf das Bild klicken).
 Gesäumt und eingefasst mit der Cover. Ich finde die Farben des Stoffs so wunderschön.
Seither habe ich die Ärmel noch eine Spur weiter gemacht und bin sehr gespannt, wie sich das in den großen Größen ausgeht...

Samstag, 6. September 2014

Experimentelle Sweatjacke mit Lothar Stars

Wie hier bereits angekündigt, habe ich bezüglich meines Sweatjackenprojekts noch ein paar mehr oder weniger glorreiche Dinge ausprobiert. Die will ich euch natürlich nicht vorenthalten.
Hier also die Kuscheljacke des Jüngsten, genäht aus dickem Swafing Sweat und wunderschönem Lothar Stars blue Stoff von Lillestoff (hier unbedingt klicken und die tolle neue Homepage bewundern!). Eins meiner Stoffhighlights der letzten Zeit.
Was ist nun an dieser Jacke experimentell? Ich habe die Kapuze hochgezogen und den Halsausschnitt dafür erweitert. Dazu habe ich eine etwas retro-angehauchte Unterteilung vorne ausprobiert. Die Taschen sind wie bei der Collegejacke vom Schwesterchen gearbeitet.
 Ich steh auf meine Ösenlösung. Der Kinnschutz ist zu schmal geraten und ich bin nicht ganz sicher, ob hochgeschlossen wirklich so praktisch ist. Der 2,5Jährige hat jedenfalls kaum genug Hals.
 Die Unterteilung ist glaube ich etwas zu spitz, aber ich mag es. Einen doppelten Streifen würde ich gerne noch versuchen. So "Colour-Blocking" ist irgendwie cool.
 Die Belege sind bis zur Schulter gezogen, die Naht im Nacken ist verdeckt. Ich habe eine Lösung gefunden, wie man das auch bei der hohen Kapuze entspannt und schick nähen kann. Das wird mir beim Stehkragen noch zu Gute kommen.
Die Taschen mag ich grundsätzlich, ABER diese hier hab ich voll versaut. Viel zu breit, viel zu weit am Rand. Für Akzente hat das ggf. noch Potential, vielleicht bleibe ich aber doch bei klassischen Paspeltaschen.
Ich bin noch nicht sicher, was davon ich in eine Anleitung aufnehmen will und kann. Ich bin skeptisch, ob die hohe Kapuze mit einem weniger tiefen Ausschnitt funktioniert, oder ob das nicht kleine Kinder würgt. Optisch liebe ich solche Kapuzen, aber ist es wirklich praktikabel? Was meint ihr? Was gefällt euch?

Mittwoch, 3. September 2014

Puschenparade fürs Lädchen

 
Eieieiei, die Ferien haben zugeschlagen, hier ist es ja entsetzlich ruhig gewesen. Langsam kehrt der Alltag zurück und damit die Zeit und ich arbeite langsam alles Liegengebliebene ab. So stehen ja z.B. noch zwei Gewinner aus der Sommertop-Kreativaktion aus! Die verkünde ich die Tage.
Heute zeige ich mal die Puschenparade für unseren Laden, der Ende des Monats in Göttingen eröffnen wird. Es sind eher schlichte Modelle, mit Kreisstern- und Blumenmotiven aus der Big Shot. Das ist eine Stanze zum Kurbeln, mit deren Hilfe man z.B. Leder und Filz ausschneiden kann. Ein feines Teil, googeln lohnt sich.
Die Puschen habe ich alle nach meinem eBook aus Leder von hier in den Größen 18/19 bis 24/25 genäht.
 






 



 Ich freue mich schon, sie ins Regal einzusortieren...

Montag, 25. August 2014

Sweatjackenfieber

Für den Lilleshop Workshop im Oktober und das dazu gehörige Schnittmuster und eBook teste ich mich schon ziemlich lange durch die unterschiedlichen Verarbeitungsmöglichkeiten von Sweatjacken. Sowas mag ich ja total. Schließlich soll die Jacke von Außen und Innen schön aussehen und dabei trotzdem ohne Futter auskommen. Verdeckte Nähte und Belege spielen dabei eine große Rolle. Herrliches Getüftele.
 
 Mit dieser Jacke fing die Workshop-Idee an: Ich habe sie auf dem Lillestoff Nähtreffen genäht und dabei erfahren, dass sich viele dafür interessierten, wie man den Reißverschluss verbirgt, einen Kinnschutz arbeitet oder die Tasche einfach aufnähen kann. Die Jacke ist aus Sweatshirtstoff und Bündchen von Stoff und Stil, die Kapuze mit Jersey gefüttert.
 Die Bauchtasche ist mit Geradstich aufgenäht und hat Bündchen an den Eingriffen.
 Der Nacken ist mit Band versäubert und die Oberkante des Reißverschlusses verbirgt sich hinter einem Kinnschutz. Die Kapuze ist hier einfach gedoppelt.
 Vorne innen ist der Reißverschluss mit Belegen versäubert.
Diese grau-grüne Jacke ist die geliebte Kuscheljacke des großen Sohnes, genäht in 122 aus dem Stoff seiner Wahl. Die Bauchtasche ist an den Eingriffen mit Bündchen versehen, die Tasche selber mit der Coverlock aufgenäht. Die Ärmel-, Kapuzen- und Saumbündchennähte sind ebenso abgesteppt.
 
Diese Kapuzen mag ich am Liebsten: Die Außenkapuze ist zu einem breiten, potentiellen Tunnelzug um die Innenkapuzen geklappt. Die rückwärtige Naht ist mit einem Streifen versäubert. Der Kinnschutz ist ein Muss.
Die Reißverschlüsse sind wieder auf der Innenseite hinter Belegen verborgen. Mittlerweile habe ich die Belege oben bis zur Schulter verlängert, das sieht noch schöner aus.
Hier nochmal die Tasche im Detail. Für solche Nähte braucht es keine Covermaschine: Breite Zierstiche der Nähmaschine oder aber mit der Overlock versäuberte, offene Nähte haben den gleichen Effekt.
Diese Jacke hätte für den Kleinen sein sollen, ist aber mit 104 doch zu reichlich gewesen. Jetzt trägt sie der Sohn einer Freundin zwischen.  
 Der Sweat ist sehr dick und kuschelig, daher habe ich mich hier gegen ein Kapuzenfutter entschieden. Die Naht am Hals ist einfach abgesteppt. Geht auch. Der Kinnschutz darf nicht fehlen.
Die Belege sind aus dem Außenstoff gearbeitet,...
 ...die Tascheneingriffe sind gesäumt.
Das wären jetzt eher die Klassiker, ich hab noch ein paar andere Sachen ausprobiert und bin nicht von Allem so überzeugt, haha. Zeige ich noch.
Hach, ich freu mich drauf!
 
Beim Lillestoff Nähfestival sind zwar fast alle Kursplätze vergeben, aber Sonntag gibt es noch Tickets und Nähtische! Vielleicht hat der Eine oder Andere noch Lust dazu zu kommen?
Alle Infos gibt es HIER.
 

Donnerstag, 21. August 2014

Wiederholungstäterin... Baby-Checker 2

Weil es so viel Spaß gemacht hat, das Baby-Checker-Set von neulich zu nähen, habe ich mich an ein Weiteres gesetzt. Wieder mit Checkerhose nach eigene Schnitt, Raglanshirt und passenden Sneaker-Puschen.
Das Shirt nach meinem Schnittmuster ist aus Lille Ringel dunkelblau-hellblau, eingefasst mit graumeliertem Stretchjersey.
Verziert habe ich es mit einem Motiv aus Flexfolie. Übrigens nicht aus dem Plotter, sondern mit der BigShot-Stanze gestanzt.
Die Checkerhose aus Jeansjersey von Lillestoff hat breite graue Bündchen, angedeutete Taschen, einen Tunnelzug durch Ösen und seitlich aufgesetzte Streifen.
Hinten habe ich sie wieder mit Sattel genäht und alle Nähte im Jeanslook mit der Cover doppelt abgesteppt.
Farblich passende Sneakers dürfen nicht fehlen. Genäht nach meinem Puschen eBook. 
In der Klimperklein Facebook Gruppe habe ich versprochen, dass ich bei 3000 Mitgliedern ein Tutorial verfasse. Die sind geknackt, das Tutorial ist gebongt. Gebt mir nur noch ein paar Tage, ihr wisst, Sommerferien mit drei kleinen Kindern...

Mittwoch, 20. August 2014

Trägerkleid Winterfit

Ich hatte da eine Idee, die sofort umgesetzt werden musste. Statt Hochsommer herrscht hier eher Frühherbstliches Wetter. Ohne lange Ärmel geht nichts. Ich liebe zwar Trägerkleider mit LA-Shirt drunter, aber wir haben zugegeben viel zu wenige davon. Tja, dann muss das Trägerkleid halt Ärmel bekommen. Und weil ich es mag, gleich eine Kapuze und eine Bauchtasche dazu.
Dieses Kleidchen ist aus weichem, stretchigem Sommersweat von Lillestoff. Dazu gab es nur pinke Bündchen, pinkes Kapuzenfutter und, auf Wunsch der Tochter, pinke Herzchen.
Die Tasche hat sich doch glatt perfekt getarnt. Meine Covernähte werden auch langsam sicherer. Nen bisschen größere Stichlänge versuche ich vielleicht nochmal...
Ich würde Ärmel, Kapuze und Taschen als Add-on anbieten wollen. Was meint ihr, guter Plan?

Dienstag, 19. August 2014

Ringeldinge: Maritim

Ringel gehen immer! Heute in der Form eines ganz schlichten Longsleeves von der Erbsenprinzessin, aus Lillestoff Ringeln dunkelblau/hellblau mit Ellenbogenflicken nach meinem Freebook und geplottetem Anker.
 Die Kanten wieder mit dem Bandeinfasser der Cover eingefasst. Der nennt sich übrigens Doppelfaltschrägbinder mit Rechen 35/10mm und nähen tue ich auf einer Babylock Coverstitch.
Der Saum ist von links gecovert, der Rote Streifen zitiert so schön die Einfassung.
 Den Anker habe ich mir auf einer Freebie Seite im Netz gemopst.
Herzlichen Dank übrigens für die netten Kommentare zu unseren Lieblingshosen. Ich denke mal nach, wie man das nett in ein eBook fassen könnte...